Fünf Aufgaben sind in einem immer wieder neu zu vereinbarenden "Sowohl-als-auch" in unserem schulischen Alltag zu lösen.

Sie gehen auf die Inklusion des Johann Amos Comenius zurück.


Gespräche

Unsere Schule soll ein Ort der Gespräche sein. Gespräche, in denen Regeln abgesprochen, um Wahrheit gerungen, Erfahrungen ausgetauscht und Meinungen begründet werden.


Spiele

Unsere Schule ist ein Ort der Spiele, in denen wir uns erholen und erfreuen. Vom darstellerischen Spiel über das Sportspiel und das einfache Rechenspiel soll jeder Schüler eine vielfältige Spielerfahrung aufbauen.


Arbeiten

Das Lernen (Arbeiten) soll im Mittelpunkt unserer Schule stehen. Die hier zu lernenden Inhalte müssen gründlich in ihren Zusammenhängen erarbeitet werden.


Feiern

Mit einfachen Sketchen, Spielnachmittagen auf dem Schulhof und abendlichem Grillen ist es nicht getan. Es geht darum, etwas zu gestalten und darzustellen.

Die Palette reicht von der 10minütigen Geburtstagsfeier im Morgenkreis bis zur Aufführung von Theaterstücken.


Begegnungen

Und schließlich geht es an unserer Schule auch um die zwischen den Generationen und gesellschaftlichen Gruppen zu veranstaltenden Begegnungen. Das Neue, das Andere, das Fremde sollen erkundet und das Eigene als solches intensiv erfahren werden.

 
OGSOGS.htmlOGS.html shapeimage_2_link_0
ImpressumImpressum.html